alles über Berlin

Die 10 außergewöhnlichsten Stadtführungen Berlins

Die 10 außergewöhnlichsten Stadtführungen Berlins

Keine Lust auf 0815 Stadtrundgänge, bei denen man sich zu Tode langweilt und nichts sieht, was man nicht schon kennt? Du willst Berlin mal von einer ganz anderen Seite kennen lernen und dabei wissenswerte, interessante, witzige oder auch spannende Fakten mit nach Hause nehmen? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben das perfekte Paket für dich zusammengeschnürt und präsentieren dir hier die einmaligsten Sightseeing-Erlebnisse unserer „Mudderstadt“, wie wir Berliner unsere Stadt auch liebevoll nennen. Langweilig war gestern! Komm mit auf eine spannende Reise durch die Hauptstadt, die du so schnell nicht vergessen wirst.

Wir verraten dir heute alles zu den 10 außergewöhnlichsten Stadttouren durch Berlin. Du erfährst nicht nur, was die Touren im Einzelnen so besonders und in unseren Augen außergewöhnlich macht. Wir geben dir darüber hinaus auch spannenden Input darüber, was dich bei den einzelnen Touren genau erwartet und was du sehen oder auch nicht sehen wirst. Du glaubst, Berlin bereits in- und auswendig zu kennen? Unser Ziel ist es, dir gerade dann noch mal einen komplett neuen Einblick in das pulsierende Leben unserer aufregenden Hauptstadt zu gewähren. Dabei bewegen wir uns nicht immer auf gewohntem Terrain. Hier findest Du unter anderem spannende Führungen durch den Berliner Untergrund, rasante Sightseeing-Touren oder Stadtführungen, die das Nostalgieherz höher schlagen lassen. Es ist für jeden Geschmack garantiert etwas dabei! Erfahrene und aufgeschlossene Tourguides machen jede einzelne Tour zu einem ganz besonderen Erlebnis und sorgen dafür, dass du diese Stadtführung so schnell nicht wieder vergisst. Bist du bereit?

 

1. Die Hot Rod Fahrt durch Berlin

 

Vielleicht kennst du diese kleinen, lustigen Autos, die in amerikanischen Seifenkistenrennen um die Wette rollen? Genau um dieses witzige Gefährt geht es hier. Auf der Hot Rod Tour geht’s nämlich in diesen lustig aussehenden Mini-Autos durch Berlin, vorbei an den wichtigsten Hotspots der Stadt. Die Hot Rods fahren „oben ohne“, das heißt, du hast während deiner Fahrt einen herrlichen Ausblick auf all die tollen Sehenswürdigkeiten Berlins und kannst dein Tempo selbst bestimmten. Die kleinen, 14 PS starken Autos cruisen ganz entspannt durch die Straßen und zaubern garantiert jedem, dem sie über den Weg fahren, ein Lächeln ins Gesicht. Auch dem sonst so chronisch miesgelaunten Berliner. Bucht die Tour am besten in einer kleinen Gruppe, so steigt der Spaßfaktor. Außerdem könnt ihr ganz lässig in einer Kolonne übers Asphalt brettern und macht dabei wirklich eine außergewöhnlich coole Figur.

Was hier anders ist, als bei herkömmlichen Stadtrundfahrten? Normalerweise ist die Stadt selbst die Hauptsehenswürdigkeit, das Herzstück der Tour. Hier steht jedoch der Spaß mit den süßen, kleinen Wägelchen an erster Stelle und die Stadt ist ihre Bühne. Voraussetzung, um an dieser außergewöhnlichen Spritztour teilnehmen zu können, ist in erster Linie natürlich der Besitz einer Fahrerlaubnis Klasse B. Zudem solltet ihr nüchtern sein. Alkohol und Drogen sind hier tabu, denn die Betreiber der Hot Rod Tour verstehen da keinen Spaß. „Safety First“ heißt das Motto. Deshalb gilt auch eine Promillegrenze von 0,0 Promille.

Ihr könnt zudem zwischen zwei Touren wählen. Zum einen könnt ihr 80 Minuten zusammen durch die City cruisen. Dabei fahrt ihr unter anderem an der East Side Gallery, am „Alex“ sowie am Gendarmenmarkt vorbei. Zwei Mal täglich startet diese Tour, nämlich um 09:30 Uhr sowie um 11:00 Uhr. Die kurze Tour ist ideal für Leute, die zum ersten Mal mit den kleinen Hot Rods fahren und sich erst einmal langsam an das niedliche Gefährt herantasten wollen. Wer will, kann auch die zweistündige Tour durch Berlin wählen. Hier werden, neben den oben genannten Hotspots, zum Beispiel auch das Brandenburger Tor sowie die Warschauer Brücke abgefahren, von der ihr einen tollen Blick auf die Berliner Skyline habt. Gestartet wird ebenfalls Montag bis Sonntag jeweils 12:30 Uhr, 14:45 Uhr, 17:00 Uhr, 19:15 Uhr sowie 21:30 Uhr. Wer zum Beispiel in den Sonnenuntergang reiten, pardon, fahren möchte, sollte sich einen Platz innerhalb der letzten beiden Termine sichern.

Startpunkt beider Touren ist übrigens immer das ehemalige RAW Gelände in der Revaler Straße 99 und gefahren wird von März bis November. Für die eigene Sicherheit sollten Personen eine Körpergröße von 2,00 Metern sowie ein Körpergewicht von maximal 120 Kilogramm nicht überschreiten. Helme, die auf der gesamten Fahrt verpflichtend sind, sind im Ticketpreis inklusive. Außerdem erfolgt natürlich auch eine kurze Einweisung, bevor es losgeht.

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Hot Rod Tour Berlin, Revaler Straße 99, 10245 Berlin

Die Touren und Abfahrtzeiten kannst du hier einsehen:

www.hotrod-tour-berlin.de

Die Touren starten ab 77€ pro Person.

 

2. Die Führungen des „Berliner Unterwelten“ e.V.

Wer sich für die Geschichte der Teilung Berlins und verborgene, historisch trächtige Orte interessiert, sollte unbedingt einmal eine Führung der erfahrenen Tourguides des „Berliner Unterwelten“ e.V. buchen. Hier ist der Name definitiv Programm. Es gibt insgesamt 9 Touren, die einem teilweise das Blut in den Adern gefrieren lassen. So kann man beispielsweise die Tour M „Unterirdisch in die Freiheit“ buchen und am eigenen Leib spüren, was Verzweiflung und Angst wirklich bedeutet. Auf Tour M wirst du durch einen erfahrenen Tourguide zur Bernauer Straße, einem bedeutenden Punkt in Bezug auf den Bau der Berliner Mauer und den Bau von unterirdischen Fluchttunneln, geführt. Wie oft haben wir schon in den Medien von spektakulären Fluchtgeschehen bei Nacht und Nebel gelesen oder gehört? Hier kannst du selbst einmal nachempfinden, wie sich die Flucht vor den diktatorischen Auswüchsen der DDR angefühlt haben muss, mit nichts als Angst im Gepäck. Mit viel Glück hat man es geschafft. Viele hatten jedoch Pech und wurden entdeckt. Sie wurden hart bestraft oder haben mit ihrem Leben bezahlen müssen. Lausche den spannenden Erzählungen über die spektakulärsten Fluchttunnelgeschichten und dann tauche selbst ab in die bekanntesten, heute noch erhaltenen Fluchttunnelsysteme. Seit Ende 2019 ist beispielsweise ein originaler Tunnel aus dem Jahre 1970 begehbar. Geschichte mal anders!

Wer noch weiter in die deutsche Geschichte eintauchen möchte, sollte zum Beispiel Tour 1 „Dunkle Welten“ buchen. Dazu steht ihr zunächst vor einer unscheinbaren, und von vielen Vorbeieilenden gar nicht wahrgenommenen, grünen Tür in der U-Bahn-Station „Berlin Gesundbrunnen“. Dass sich dahinter ausgeklügelte Systeme eines Luftschutzbunkers aus dem Zweiten Weltkrieg befinden, wussten nur wenige. Hier hatte man Zufluchtssysteme gebaut, um Reisende und Einwohner vor Luftangriffen zu schützen. Steig hinab in ein dunkles Labyrinth und lass die beklemmende Atmosphäre der Angst und des Ausharrens auf dich wirken. Wie hättest du dich gefühlt, wenn man dich auf engstem Raum mit vielen anderen zusammengepfercht hätte? Wenig Luft zum Atmen, im Hintergrund das Scheppern von Luftangriffen und die Angst, vielleicht nie wieder hier raus zu kommen.

Neben diesem Luftschutzbunker befindet sich hier übrigens auch der Großteil der Räumlichkeiten des „Berliner Unterwelten“ e.V. Du kannst darüber hinaus viele spannende Fakten zum Bombenkrieg und dem Konzept des Luftschutzbunkers lernen. Das alles in einer authentischen und unheimlichen Atmosphäre. Die Touren dauern immer ca. 90 Minuten und kosten derzeit 13,00 Euro pro Person. Tickets können direkt über die Website www.berliner-unterwelten.de erworben werden. Hier erfährst du auch die verfügbaren Termine für die Touren.

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Berliner Unterwelten e.V., Brunnenstraße 105, 13355 Berlin

Die verschiedenen Führungen kannst du hier einsehen:

www.berliner-unterwelten.de

Die Führungen gibt´s schon ab 16€ pro Person.

 

3. Kulinarische Stadtführungen von „Eat-the-World“

Lust, Sehenswürdigkeiten in Berlin mit Gaumenschmaus zu verbinden? Die Rede ist hier natürlich vom Essen. Insgesamt 9 Stadtteile Berlins beglückt die „Eat-the-World“ Tour und du darfst entscheiden, welche du besuchen möchtest. Auf jeder Tour gibt es wissenswerte Infos rund um die jeweiligen Stadtteile. Du erfährst historische Hintergründe, darfst architektonisch liebevoll gestaltete Bauwerke bewundern und lernst ganz nebenbei, was die einzelnen Stadtteile Berlins ausmacht und welchen ganz eigenen Charakter sie heute haben. Jeder von ihnen hat nämlich eine spannende Geschichte zu erzählen – von einstigen Arbeitervierteln über wilde Partymeilen ist alles dabei. Am Ende jeder Tour wartet dann die für das jeweilige Viertel typische, kulinarische Belohnung auf dich. Komm am besten mit leerem Magen, denn von Pizza über Berliner Currywurst bis hin zu süßen Sünden ist wirklich alles dabei. Auf der Seite www.eat-the-world.com kannst du zwischen den 9 Stadtteilen Schöneberg, Friedrichshain, Wilmersdorf, Wedding, Neukölln, Friedenau, Kreuzberg, Charlottenburg und Prenzlauer Berg wählen. Das Ticket für die Tour kostet jeweils 39,00 Euro pro Person. Enthalten sind die Stadtführung sowie die kulinarische Köstlichkeit am Ende einer jeden Tour.

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Eat The World, Sonnenallee 262, 12057 Berlin

weitere Infos bekommst du hier: www.eat-the-world.com

Tickets gibt es für 39€p.P.

4. Die Trabi-Safari durch Berlin

 

Auch hier geht’s wieder mit ungewöhnlichem Fortbewegungsmittel an den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt vorbei: Mit dem Trabi. Der Trabi, vollständiger Name Trabant, war DAS Verkehrsmittel der DDR, wenn man denn einen bekommen hat. Von der Bestellung bis zur Auslieferung konnten schon mal einige Jahre ins Land gehen. Dafür genießt die „Rennpappe“, wie viele ehemalige DDR-Bürger ihr erstes Auto liebevoll nennen, heute Kultstatus. Warum also nicht nochmal nostalgisches Flair genießen und im einst ersten Auto durch Berlin knattern? Nichts ist unmöglich in Deutschlands verrückter Hauptstadt. Auch hier kann man zwischen einer etwas kürzeren „Schnupperrunde“, der „Berlin COMPACT“-Tour, sowie einer ausgedehnteren Spritztour, der „Berlin XXL“-Tour, wählen. Erstere dauert ca. 75 Minuten und fährt unter anderem an den wichtigen Hotspots der Berliner Innenstadt vorbei. Die zweite Tour dauert hingegen ca. 135 Minuten und ist für diejenigen unter euch, die von der nostalgischen Spritztour nicht genug kriegen können und noch ein bisschen länger in Erinnerungen schwelgen wollen. Natürlich konzentriert sich die Trabi-Safari ganz besonders auf die geschichtsträchtigen Orte, wie die Mauerreste an der East Side Gallery oder den ehemaligen Berliner Osten. Bevor es losgeht, wird auch hier wieder der Nachweis einer Fahrerlaubnis Klasse B verlangt. Außerdem gibt es eine umfangreiche Einweisung, denn das Fahren mit einem Trabi ist mit anderen Autos nicht vergleichbar. Es ist vielmehr ein einmaliges und besonderes Fahrerlebnis ohne viel technischen Schnickschnack. Ein weiterer Pluspunkt: Du bekommst wichtige Infos zu den Sehenswürdigkeiten direkt per Audioguide in deinen Trabi geflötet und ihr fahrt in einer Kolonne. So geht niemand verloren!

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Trabi Safari, Zimmerstraße 100, 10117 Berlin

Tickets gibt´s ab 49€ pro Person hier: www.trabi-safari.de

 

5. Streetart Stadtführungen in Berlin

 

Kunst muss nicht immer langweilig sein. Und sie muss nicht immer in einem Museum hängen. Ganz Berlin ist quasi ein Freiluftmuseum einmaliger Kunstwerke begeisterter Streetart Künstler. Die Rede ist hier zumeist von Graffitikunstwerken. Nicht immer ganz legal, können sie sprachlos machen und begeistern. Viele von ihnen haben einen gesellschaftskritischen Hintergrund oder machen auf Krisen aufmerksam. Eine der bekanntesten Kunstgalerien unter freiem Himmel befindet sich auf dem Trümmerberg „Teufelsberg“. Hier ist die ehemalige Abhörstation „Teufelsberg“ gemeint, ein verfallenes Relikt aus dem Kalten Krieg. Sicher sind dir die seltsamen, runden, weißen Gebilde schon einmal aus der Ferne aufgefallen. Wenn du dich schon immer gefragt hast, was es mit diesem coolen Lost Place auf sich hat, solltest du auf jeden Fall einmal eine spannende Tour besuchen. Heute ist diese Ruine quasi eine riesige Leinwand weltbekannter Streetart Künstler. Hier können Kunstwerke schon mal bis zu 270 Quadratmeter groß werden und die einmalige Architektur verleiht dem Ort dabei eine sowohl gespenstische als auch friedliche Atmosphäre. Fans bunter Straßenkunst können spontan zum Teufelsberg fahren und dort an einer Führung teilnehmen. Eine vorige Buchung von Tickets ist nicht nötig, da ihr sie auch vor Ort erwerben könnt. Außerdem werden Freitag bis Sonntag mehrere Termine für die Rundgänge angeboten. So könnt ihr die Freiluftgalerie am Freitag um 14:00 Uhr sowie an Samstagen und Sonntagen jeweils um 13:00 Uhr und um 15:00 Uhr besuchen.

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Teufelsberg Berlin, Teufelsseechausee 10, 14193 Berlin

Für 15€ pro Nase gibt´s die Tickets hier: www.teufelsberg-berlin.de

 

6. Kriminalstadtführung

 

Krimifans und Freunde des blutigen Horrors aufgepasst! Wenn ihr dachtet, Berlin sei nur bunt und im Untergrund düster, dann habt ihr euch gewaltig geirrt. Die „Crime and Ganster Tour“, die Stadtkrimi-Führung, wird euch zeigen, dass Berlin auch einige besonders düstere Kapitel in den Polizeiakten beherbergt. Dabei könnt ihr zwischen zwei verschiedenen Touren wählen. Die erste Stadtführung ist die sogenannte „Stadtkrimi-Führung durch die historische Mitte von Berlin“. Hier trefft ihr euren Tourguide an der beliebten Weltzeituhr am Berliner Alexanderplatz und hier nimmt das Unheil auch seinen Lauf. Wandelt auf den Spuren einstiger Ganoven, bestaunt große Kaufhäuser, die heute Mode verkaufen, damals jedoch das bekannteste Polizeipräsidium Berlins beherbergten, und lauscht spannenden Kriminalgeschichten aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges. Und wer noch nicht genug hat, kann auch gern die zweite Tour besuchen. Hier geht’s auf der „Stadtkrimi-Führung durch das Herz von Berlin“ und es wird noch düsterer: Mumienfunde, Giftmischerinnen und blutige Verbrechen begleiten euch auf dieser spannenden Tour, die am S-Bahnhof „Hackescher Markt“ startet. Die Touren dauern jeweils ca. 2,5 Stunden. Die Termine zu den Touren könnt ihr der Website entnehmen.

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Alle Infos findest du unter www.stadtkrimi.com

 

7. Die U-Bahn Cabrio Tour in Berlin

 

Lust auf ein etwas anderes Sightseeing in Berlin? Die Berliner Verkehrsbetriebe machen es möglich! Mit 35 km/h könnt ihr hier „oben ohne“ in einer U-Bahn durch den Berliner Untergrund fahren. Der Wagen ist komplett offen und kutschiert dich rund 2 Stunden durch den Untergrund der Hauptstadt. Während der Fahrt erzählt dir ein freundlicher Tourguide Wissenswertes zur Geschichte der Berliner U-Bahn sowie zu Besonderheiten im U-Bahn-Tunnelbau. Außerdem besteht während der Fahrt natürlich Helmpflicht. Diese bekommst du vor Fahrtantritt kostenlos gestellt. Die Tickets gelten auch gleichzeitig als Tagesticket am jeweiligen Tag bis zum Folgetag 03:00 Uhr für den gesamten öffentlichen Nahverkehr in Berlin. Das finden wir ziemlich fair! Start- und Ankunftspunkt ist die U-Bahn-Haltestelle „Deutsche Oper“. Man sollte sich zudem ca. eine halbe Stunde vor Abfahrt dort hinbegeben, da noch die Sicherheitshelme verteilt und ein paar relevante Sicherheitsanweisungen mitgeteilt werden. Auf der Seite der Berliner Verkehrsbetriebe können die Tickets für die U-Bahn Cabrio Fahrt erworben werden.

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Hier kommst du direkt zur Tour auf den Seiten der BVG: https://www.bvg.de/de/Service/Berlin-erleben/Detailansicht?newsid=262

8. Tour entlang der Überreste der Berliner Mauer

Nichts hat Berlin so sehr geprägt, wie die ehemalige Teilung durch die sogenannte Berliner Mauer. Noch heute ziehen sich ihre Überreste wie ein buntes Mahnmal durch die ehemalige Stadtmitte, wo Berlin in Ost und West geteilt war. Kaum vorstellbar, wie es sein kann, dass eine einzige Stadt in zwei Hälften geteilt wurde. Das und weitere spannende Fakten rund um den Bau und die Geschichte hinter der Berliner Mauer kannst du, zusammen mit deinen wissbegierigen Freunden, in einer Gruppe erkunden. Hier lauft ihr in ca. ein bis zwei Stunden vom Berliner Nordbahnhof systematisch die heutigen Überreste der Berliner Mauer ab und lasst euch von einem erfahrenen Tourguide viele historische und informative Fakten liefern. Er geht mit euch über den ehemaligen Grenzstreifen an der heutigen Mauergedenkstätte bis hin zur Bernauer Straße, wo die Mauerreste noch heute zwischen Berlin Wedding und Berlin Mitte verlaufen. Ihr werdet, neben den originalen Mauerresten, auch einen ehemaligen Wachtturm sowie eine Grenzanlage auf eurem Weg besichtigen. Voranmeldungen werden auf der Seite www.berlin.de erbeten. Für eine 5-köpfige Gruppe werden 129,00 Euro erhoben. Zudem kann die Tour auch verlängert oder verkürzt werden. So gibt es auch die Möglichkeit, eine Tour vom Ausgangspunkt Bernauer Straße bis zum Checkpoint Charlie zu besuchen. Diese dauert ca. zwei Stunden und inkludiert noch den berühmten Mauerpark. Hier können Tickets für 12,00 Euro pro Person erworben werden. Ideal, wenn du zum Beispiel allein reist oder ihr das Team von fünf Leuten nicht zusammen bekommt.

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

 

9. Das Berlin City Game

Na, sind hier Fans der Exit Games unter uns? Das spannende Berlin City Game ist ein Exit Game der ganz besonderen Sorte. Hier seid ihr nämlich nicht in einem Raum eingesperrt und müsst Rätsel lösen. Die ganze Stadt Berlin ist hier euer Escape Room! Das Berlin City Game ist eine kleine, handliche Verpackung, in der ihr eure Rätsel und auch Hinweise auf kleinen Kärtchen findet. Eine Sightseeingtour der ganz besonderen Art! Ausgangssituation ist eine fiktive Flucht aus Ost-Berlin, auf der ihr, beim Lösen des Rätsels, auch noch die 5 bekanntesten und geschichtsträchtigsten Orte Berlins kennenlernt. Die Frage ist: Wie schafft ihr die Flucht über die Berliner Mauer? Ihr könnt diese einmalige Sightseeingtour mit bis zu 10 Freunden starten und ihr könnt aufbrechen, wann immer ihr wollt. Das Berlin City Game kostet 37,00 Euro. Alles, was ihr braucht, ist etwas Geschick und, bei Bedarf, eine Fahrkarte für den öffentlichen Nahverkehr. Erhältlich ist das Berlin City Game auf www.berlin-city-game.com .

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Kaufen könnt ihr es direkt rechts neben dem Artikel oder unter: https://berlin-city-game.com/shop/berlin-city-game-mauer-geteiltes-berlin/

 

10. Die Stadt-im-Ohr-Stadtführung

 

Man mag es kaum glauben, aber sogar für Bücherwürmer hat Berlin die passende Sightseeingtour parat. Bei dieser coolen und einzigartigen Stadtführung haben sich die Schöpfer etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Sie verbinden den Stadtrundgang mit einem spannenden Hörspiel. Man kann zwischen acht verschiedenen Hörspielen wählen, sodass für jeden etwas dabei ist. Von Kinderhörspielen über historische Hörspiele – man wählt auf der Internetseite aus einer Liste verschiedener Themen sein Lieblingsthema aus und kann die Audiodatei entweder direkt auf der Website kaufen und herunterladen oder sich die App „Stadt im Ohr“ herunterladen und das Hörspiel dann per App auf dem Smartphone anhören. Die Hörspiele kosten ca. 10,00 Euro und können auch an verschiedenen Stationen in Berlin, wie zum Beispiel im „Café Sybille“ in Friedrichshain, mittels mp3-Player gegen selbige Gebühr ausgeliehen werden.Wir hoffen, dir hat unsere bunte und außergewöhnliche Auswahl alternativer Stadttouren in Berlin gefallen und du hast viele Inspirationen für einen deiner nächsten Berlin Aufenthalte sammeln können. Schnapp’ dir deine Freunde und macht euch auf die Socken! Ereignisreiche Reisen müssen nicht immer ins Ausland gehen. Wie du gesehen hast, gibt es genug spannende, witzige und interessante Orte vor der eigenen Haustür.

Adresse, Öffnungszeiten und Tickets

Café Sybille, Karl-Marx-Allee 72, 10243 Berlin

 

Alles Wissenswerte über die Tour erfährst du hier: www.stadt-im-ohr.de

Ines
ines@berlin-city-game.com

Ich liebe Berlin! Als eine der wenigen waschechten Berliner möchte ich dir meine Stadt zeigen. In Ost-Berlin geboren und aufgewachsen schreibe ich hier nicht nur über die typischen Sehenswürdigkeiten Berlins sondern auch über die Berliner Mauer und vielleicht nicht so offensichtliche aber dennoch spannende Orte in der Stadt. Komm mit auf die Reise nach Berlin und lass uns gern einen Kommentar da!

No Comments

Post A Comment